Unsere Bowling-Inseln

Die Philippinen sind ein Paradies aus 7107 Inseln. Auf nahzu jeder dieser Inseln gibt es interessante, schöne oder auch ungewöhnliche Dinge zu entdecken.

Damit Sie mehr über die philippinische Inselwelt erfahren können, haben wir alle unseren Bowling-Bahnen nach philippinischen Inseln benannt. Einmal bowlen Sie auf Luzon, das nächste Mal auf Palawan. Aber egal auf welcher Insel Sie bowlen, wir möchten, dass es für Sie jedes Mal ein unvergessliches Bowling-Erlebnis ist.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Bowling-Inseln:

 

Bahn 1: Bowling-Insel "Palawan"

Palawan ist eine Insel im Westen der Philippinen. Sie ist 450 km lang , etwas 40 km breit und wird von einer Bergkette durchzogen, deren höchste Erhebung der Mount Mantalinganhan (2085 m) ist. Auf der Insel herrscht ein reiches Tierleben und das vor der Küste gelegene Tubbataha-Riff wurde zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt.

Bahn 2: Bowling-Insel "Boracay"

Boracay liegt im Zentrum des philippinischen Archipels. Die Insel misst nur 7 Kilometer in der Länge und etwa 4 Kilometer in der Breite und zählt zu den schönsten Inseln der Philippinen. Üppige Korallenriffe lassen das Herz von Tauchern höher schlagen, während sich Sonnenanbeter auf dem herrlichen White Beach entspannen können.

Bahn 3: Bowling-Insel "Corregidor"

Corregidor liegt 48 km westlich von Manila. Aus der Luft betrachtet hat sie die Form einer Kaulquappe und besitzt eine Größe von etwa 9 qkm. Von 1907 bis 1945 war sie als US-Militärgebiet ausgewiesen und ist heutzutage als historisches Denkmal zu besichtigen. Aufgrund der noch sichtbaren militärischen Anlagen und der felsigen Natur wird die Insel auch „The Rock“ genannt.

Bahn 4: Bowling-Insel "Babuyan"

Babuyan ist eine Vulkaninsel, die zur philippinischen Inselgruppe der Babuyan Islands gehört. Der Babuyan Claro ist einer von 22 aktiven Vulkanen auf den Philippinen; sein höchster Punkt ist der Mount Pangasun mit 843 m. Der letzte Ausbruch des Vulkans fand im Jahr 1924 statt. Zuletzt stieß er im Februar 2004 Aschewolken in den Himmel.

Bahn 5: Bowling-Insel "Masbate"

Masbate ist eine der drei Hauptinseln der gleichnamigen philippinischen Provinz. Sie umfasst eine Fläche von 3296 qkm und beherbergt etwa 435.200 Einwohner. Im Nordosten der Insel befindet sich die derzeit größte Goldmine des Landes. 2009 wurden dort 150.000 Unzen Gold gefördert.

Bahn 6: Bowling-Insel "Luzon"

Luzon ist die größte Insel der Philippinen und die siebtzehntgrößte Insel der Welt. Sie ist 108.172 qkm groß und hat etwa 30 Millionen Einwohner. Neben Naturattraktionen wie dem Pulag, dem mit 2922 m dritthöchsten Berg der Philippinen, oder dem Vulkan Pinatubo, sind besonders die als Weltkulturerbe geltenden Reisterrassen der Provinz Ifugao und die Westküstenstadt Vigan einen Besuch wert.

Bahn 7: Bowling-Insel "Mindoro"

Mindoro ist eine Insel im Westen der Philippinen. Mit einer Fläche von 9.735 qkm ist sie die siebtgrößte Insel und hat über 1 Mio. Einwohner. Bekannt ist sie als ein Natur- und Urlaubsparadies wie es auf der Erde nur noch selten zu finden ist. Insgesamt drei Nationalparks dienen bedrohten Tierarten als Rückzugsort, während das Apo-Riff vor der Küste zu den weltbesten Tauchrevieren zählt.

Bahn 8: Bowling-Insel "Bohol"

Bohol ist eine Inselprovinz mit einer Gesamtfläche von 4.117 qkm. Bekannt ist Bohol für seine Chocolate Hills, ein bizarres Gebiet aus 1268 kegelförmigen Kalksteinhügeln, deren Höhe zwischen 40 und 120 Metern variiert. Sie werden von Alang-Gras bewachsen, das in der Trockenzeit verdorrt und die Hügel schokoladenbraun färbt. Von Bohol stammt auch der Koboldmaki, unser Maskottchen!

Bahn 9: Bowling-Insel "Leyte"

Leyte ist etwa 180 km lang und 68 km breit. Weltweite Bekanntheit erlangte sie im Zweiten Weltkrieg durch die See- und Luftschlacht im Golf von Leyte, die als größte Seeschlacht der bekannten Geschichte gilt. Das Landungsdenkmal in Red Beach ist einen Besuch wert, ebenso wie die lebensgroße Statue in der Lagune, die General McArthur mit seinen Männern zeigt.

Bahn 10: Bowling-Insel "Panay"

Panay umfasst eine Fläche von 12.297 qkm und hat die Form eines nach Osten weisenden Dreiecks. Alljährlich am dritten Wochenende im Januar versetzt das vier Tage dauernde Ati-Atihan-Fest die Insel in einen Ausnahmezustand. Besucher aus aller Welt sind fasziniert von den karnevalsartigen Umzügen, die auf ein Ereignis im 13. Jahrhundert zurückgehen als Flüchtlinge aus Borneo auf Panay landeten.

Bahn 11: Bowling-Insel "Samar"

Samar ist mit mehr als 13.000 qkm die drittgrößte Insel der Philippinen und hat trotz ihrer Größe nur ca. 2 Millionen Einwohner. Mit der Nachbarinsel Leyte ist Samar durch die 2,16 km lange San Juanico Brücke verbunden, die viele als schönste Brücke Asiens bezeichnen. Regenwaldgebiete im Urzustand charakterisieren diese Insel, auf der man den zweitgrößten Adler der Welt, den Philippine Eagle, finden kann.

Bahn 12: Bowling-Insel "Cebu"

Die Insel Cebu stellt auf einer Länge von 200 km und einer Breite von etwa 40 km eines der kulturellen und wirtschaftlichen Zentren der Philippinen dar. Cebu City, die älteste Stadt des Landes, wird wegen ihres international bedeutenden Ranges in verschiedenen Exportbereichen auch als "Klein Singapur" bezeichnet. Weil sie sicherer und sauberer als Manila ist, ist die Stadt auch bei Touristen sehr beliebt.

Bahn 13: Bowling-Insel "Mactan"

Die Insel Mactan erstreckt sich östlich der Insel Cebu, mit der sie über zwei Brücken verbunden ist. Berühmtheit erlangte sie durch die Schlacht von Mactan, bei der Ferdinand Magellan 1521 während der ersten Weltumsegelung durch die Hand eines Stammeshäuptlings starb. Außerdem gilt die Insel mit den wunderschönen Stränden und den atemberaubenden Tauchplätzen als „Taucher Mekka des Südens“.

Bahn 14: Bowling-Insel "Camiguin"

Camiguin umfasst 229,8 qkm. Ihr Name leitet sich von dem einheimischen Wort Kamagong ab, mit dem ein Baum bezeichnet wird, der zur Ebenholz-Familie gehört. Bekannt ist die Insel für ihre zahlreichen Wasserfälle sowie für die sieben Vulkane, die mit ausgebildeten Führern bestiegen werden können.

Bahn 15: Bowling-Insel "Tawi-Tawi"

Tawi-Tawi ist eine Inselgruppe im äußersten Südwesten der Philippinen. Sie besteht aus 107 Inseln mit einer Fläche von insgesamt 1.250 qkm. Bekannt ist diese Provinz für die Turtle Islands, die weltweit als eines der wenigen Brutgebiete der Echten Karettschildkröte gelten. Bereits 1995 unterzeichneten die Philippinen und Malaysia ein Abkommen über den Schutz dieser Region, um die immer seltener werdenden Meeresschildkröten vor dem Aussterben zu bewahren.

Bahn 16: Bowling-Insel "Mindanao"

Mindanao ist mit einer Fläche von 94.630 qkm nach Luzon die zweitgrößte Insel der Philippinen und hat über 14 Millionen Einwohner. Ihr Reichtum an Bodenschätzen brachte ihr einst die Bezeichnung „Land der Verheißung“ ein. Heutzutage rühmt sich die Insel mit den beiden höchsten Bergen der Philippinen, dem Mount Apo mit 2.954 m und dem Dulang-Dulang mit 2938 m, sowie mit zahlreichen Natursehenswürdigkeiten.

 

Jetzt Bahn reservieren

Telefonisch unter
08152 99 37 890
oder einfach

Online reservieren

Wie Sie uns finden